wallpart.com verkauft widerrechtlich meine Fotos

Durch einen Artikel von heise.de wurde ich auf dem Printservice von wallpart.com aufmerksam. Der angeblich weltgrößte Shop für Poster und Wand-Dekor wirbt mit einer Bilddatenbank von über 10 Billionen Fotos. Aus dem Bildmaterial kann der Nutzer sich Poster oder Wandbilder erstellen lassen. Da frage ich mich natürlich, wie es in diesem Shop mit Bildern aus meinem Portfolio aussehen mag!?

Meine Fotos auf wallpart.com entdeckt

Ein kleiner Selbsttest bringt das Ergebnis zutage: Vor- und Zuname in das Eingabefeld eintragen und schon sieht man, was hier so alles an den eigenen Bildern vermarktet wird! Da der Betreiber anscheinend mit einem Automatismus zum Aufbau seiner Bilddatenbank arbeitet, finden sich sogar Bilder von mir, die explizit einen Copyright-Vermerk tragen! Natürlich habe ich selbst dem Betreiber der Seite nie das Recht eingeräumt, diese Bilder zu verkaufen.

wallpart.com verkauft widerrechtlich meine Fotos

Widerspruch einlegen

Was kann man dagegen tun? Erstens habe ich per Mail Widerspruch gegen die Verwendung des Bildmaterials auf der Plattform eingelegt. Ob dies aber zum Erfolg, also zum Entfernen der Bilder führt, bleibt abzuwarten. Zweitens wäre die Einleitung weiterer juristischer Schritte eine Möglichkeit. Dies ist sicher vor dem Hintergrund des Standortes des Betreibers nicht ganz einfach!?

Unterschriftenaktion unterstützen

Bleibt also noch der öffentliche Druck. Zahlreiche Beiträge im Netz beschäftigen sich in der Zwischenzeit mit diesem dubiosen Geschäftsmodell. Auf der Plattform change.org stehen bereits zwei Unterschriftenaktionen bereit, die man beide unterstützen sollte. Wie verhalten Sie sich, wenn Ihre Fotos widerrechtlich im Internet verwendet werden?

#fotografie #copyright #lizenz #nutzungsrechte #wallpart

Discuss...


Follow this site via RSS Feed, or subscribe via email using the form below.