Von der Insel Föhr aus bietet es sich an, eine Foto-Tour auf die Nordsee-Insel Amrum zu unternehmen. Der Tagesausflug startet um 07:15 Uhr mit der ersten Fähre ab dem Hafenort Wyk auf Föhr, wo das Schiff vom Festland (Dagebüll) kommend, einen kurzen Stopp einlegt und weitere Passagiere aufnimmt. In einer etwa einstündigen Fahrt gleiten wir langsam durch das Wattenmeer, vorbei an den nicht weit entfernt liegenden Halligen Langeness und Hooge vorbei bis nach Wittdün, dem Hafen auf Amrum.

Mit dem Bus auf Foto-Tour

Foto-Tour auf die Nordsee-Insel Amrum Sanddünen (Photo Blog Suitbert Monz)

Direkt am Fähranleger wartet auch schon der öffentliche Linienbus, der uns über die Insel in Richtung Norden befördern wird. Mit einem Tagesticket ausgestattet wollen wir auf Entdeckungstour gehen. In der Mitte der Insel liegt ein langgezogenes Waldgebiet. Rechts und links davon erstrecken sich weite Dünenlandschaften bis zu einem weitläufigen wunderschönen Sandstrand. Der Bus fährt uns durch die Dörfer Süddorf und Nebel. Viele schöne Reetdach-Häuser ziehen an uns vorbei. Kurz vor der Ortschaft Norddorf steigen wir an der Haltestelle Klööwenhuuch aus.

Steinzeithaus in den Dünen von Amrum

Foto-Tour auf die Nordsee-Insel Amrum Steinzeithaus (Photo Blog Suitbert Monz)

In Richtung Westen laufen wir auf unserer Foto-Tour auf die Nordsee-Insel Amrum durch den Wald bis zu einem kleinen Naturschutzgebiet (Vogelkoje). In der nun beginnenden Dünenlandschaft liegt ein kleiner See, der außerhalb des Sommers gut mit Wasser gefüllt ist und zahlreichen Vögeln einen Lebensraum bietet. Die Dünen sind hier noch mit Heidekrautbewuchs bedeckt. Auf einem Bohlenweg gelangen wir bis zu einem rekonstruierten Steinzeithaus, das zur Besichtigung einlädt. Weiter durch scheinbar endlose Dünen geht der Bohlenweg weiter in Richtung Westen. Unterwegs liegt noch eine Grabstätte aus der Steinzeit. Leider sind nur wenige Steine zu sehen und eine erklärende Infotafel fehlt gänzlich.

Vorbei am Leuchtfeuer zum Sandstrand auf Amrum

Foto-Tour auf die Nordsee-Insel Amrum Leuchtfeuer (Photo Blog Suitbert Monz)

Nun kommt schon langsam das Leit- und Querfeuer Norddorf in Sicht. Immer mehr verschwindet das Heidekraut und macht Sanddünen mit Dünengras Platz. Vom Leuchtturm aus hat man eine tolle Aussicht über den weiten Sandstrand und das Meer! Wir verlassen die hügeligen Dünen und gehen durch feinen, weichen Sand bis hinaus zum Wasser. So ein toller Sandstrand – menschenleer, sauber, riesengroß und die unendliche Weite des Meeres!

Leuchtturm in den Dünen von Amrum

Foto-Tour auf die Nordsee-Insel Amrum Leuchtturm (Photo Blog Suitbert Monz)

Auf dem Rückweg halten wir die beeindruckende Dünenlandschaft noch in vielen Fotos fest. Mit dem Bus fahren wir wieder in Richtung Süden und steigen am Leuchtturm südlich des Ortes Süddorf aus. Der Leuchtturm ist leider nicht immer zur Besichtigung geöffnet und so gehen wir direkt über einen kleinen Feldweg in Richtung der Dünen. Von dort aus hat man einen tollen Blick zurück auf den Leuchtturm, der sicher ein Foto wert ist! Schon bald müssen wir uns durch dicke Hügel feinsten Sandes wühlen um an den Strand hinunter zu gelangen. Auch hier begeistert uns die riesige Dünenlandschaft! Vor lauter Begeisterung habe ich wahrscheinlich fast jeden Quadratmeter davon auf ein Foto gebannt.

Foto-Tour mit beeindruckenden Bildern

Zurück zur Fähre sind es nur noch wenige Stationen mit dem Bus. Die Halligen liegen nun auf der Rückfahrt mit der Fähre im Abendlicht, sodass auch hier noch einige schöne Motive zur Verfügung stehen! In einer ruhigen Fahrt bringt uns die Fähre wieder zurück zur Insel Föhr, wo unsere Foto-Tour auf die Nordsee-insel Amrum endet.

Weitere ähnliche Beiträge finden Sie in diesem Blog auf der Übersichtsseite Wandern und Fotografieren.

Foto-Tour auf die Nordsee-Insel Amrum Sanddünen (Photo Blog Suitbert Monz)
Foto-Tour auf die Nordsee-Insel Amrum Steinzeithaus (Photo Blog Suitbert Monz)
Foto-Tour auf die Nordsee-Insel Amrum Leuchtfeuer (Photo Blog Suitbert Monz)
Foto-Tour auf die Nordsee-Insel Amrum Leuchtturm (Photo Blog Suitbert Monz)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*