Weihnachtsgeschichte zur Weihnachtskrippe (Photo Blog Suitbert Monz)

Was hat die Fotografie mit einer Weihnachtsgeschichte zu tun!? Die Geschichte geht so: Unsere Weihnachtskrippe hatte mein Großvater vor langer Zeit selbst geschnitzt. So lernte ich sie vor vielen Jahren als Kind bei ihm kennen. Später zog die Krippe dann zu meinen Eltern um und heute freuen wir uns Jahr für Jahr an Weihnachten daran.

Die Weihnachtsgeschichte zur Krippe

Zu der Krippe wurde immer eine Geschichte erzählt: Die selbstgeschnitzte Krippe war nicht das einzige  Kunstwerk des Großvaters. Nein, er hatte ein Abbild des gesamten Ortes Bethlehem geschaffen und immer zur Adventszeit auf einer großen Holzplatte im Wohnzimmer aufgebaut. Viele Häuser, Mauern, Brunnen, Menschen und Tiere schmückten dieses Kunstwerk. In den Wirren des zweiten Weltkrieges, so ging die Geschichte zu Ende, wurde alles bis auf die Krippe selbst zerstört. Sie wurde von den restlichen Bauwerken getrennt,  besonders aufbewahrt und so in die heutige Zeit hinüber gerettet.

Fotografie auf Trockenplatten

Weihnachtsgeschichteund Fotografie (Photo Blog Suitbert Monz)

Kürzlich nun, bei der Durchsicht alter Familienunterlagen, fiel mir eine alte Pappschachtel mit der Aufschrift „Eisenberger Trockenplattenfabrik, Flavachrom Platte“ in die Hände. Die Schachtel enthielt einen Stapel von etwa 2 mm dünnen Glasplättchen, die bei Sicht gegen das Licht gute Foto-Negative zeigen. Viele der abgebildeten Personen und Gegenstände sagten mir leider gar nichts. Nur ein Motiv konnte ich sofort zuordnen: Meine Großeltern in ihrem Wohnzimmer sitzend, vor dem Modell der Stadt Bethlehem mit unserer Krippe!

Krippe in Bethlehem (Photo-Blog Suitbert Monz)

Da war sie also schließlich, die verschwundene Stadt, die ich nur aus der Erzählung kannte, gebannt auf Glas! Die Bilder der Glasplatten ließen sich zur ersten Ansicht scannen. Mal sehen, welche Motive noch der Familiengeschichte zugeordnet werden können. Ein Stück daraus kenne ich nun etwas besser, dank der Fotos auf Glas. Sie sind zwar nicht so leicht zu handhaben, wie heutige Papierabzüge, auch kann man sie nicht einfach ausdrucken, die alte Fototechnik ist aber dafür umso spannender und interessanter!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
Mondfinsternis Blutmond 2015 (Photo-Blog Suitbert Monz)
Mondfinsternis – Blutmond über Rheinhessen

Am 28.9.2015 gab es ein seltenes Schauspiel zu beobachten: Eine totale Mondfinsternis mit einem roten Mond versetzte den Betrachter in...

Schließen