Naturfotograf Morten Hilmer (Photo Blog Suitbert Monz)

Naturfotograf Morten Hilmer – die Schönheit der Arktis kennenlernen

Auf einer Reise nach mit dem Hurtigrutenschiff MS Fram nach Grönland konnte ich vor kurzem  den dänischen Naturfotograf Morten Hilmer kennen lernen, der als Expeditionsmitglied auf unserem Schiff war. In seinen  Vorträgen und bei einigen  Gesprächen über seine Erlebnisse, lernte ich seine Einstellung zur Natur und Fotografie kennen. Darüber möchte ich in diesem Blogbeitrag berichten.
weiterlesen

Off-Topic: Formel 1 in Spa – Greenpeace zeigt Flagge zum Schutz der Arktis

Beim Formel 1-Rennen in Spa beeindruckte Greenpeace am vergangenen Wochenende mit mehreren Aktion gegen den Hauptsponsor Shell. Shell hält unvermindert an seiner Absicht fest, in dem sensiblen Schutz-Gebiet der Arktis nach Öl zu bohren. Greenpeace hat mit seiner Aktion savethearctic.org bereits mehrfach auf die möglichen Gefahren für die Umwelt hingewiesen.

In Spa wurde von der Tribüne ein Transparent entrollt und Gleitschirmflieger zeigte Flagge. In der Pressemitteilung von Greenpeace sind weitere Details zu finden. Besonders kreativ fand ich das ferngesteuerte Entrollen von Plakaten vor dem Sieger-Treppchen. Ein Youtube-Video zeigt den Ablauf:

Off-Topic: Greenpeace Aktion „Schützt die Arktis“

In der aktuellen Kampagne weist Greenpeace auf die aktuellen Gefahren hin, die der Arktis durch Rohstoffabbau, Fischerei, Verschmutzung und Klimawandel drohen.

Die Folgen sind gravierend! Der Lebensraum zahlloser Tiere würde für immer und unwiderruflich zerstört. Die Spirale des Klimawandels würde sich nur noch schneller drehen! Daher ist die Ausrufung eines Schutzgebietes um den Nordpol eine dringend erforderliche und alternativlose Notwendigkeit.

Onlinepedition für die Rettung der Arktis
Um den ausschließlich wirtschaftlichen Interessen großer Konzerne entgegen zu wirken, hat Greenpeace verschiedene Öffentlichkeitskampagnen ins Leben gerufen. Unter www.savethearctic.org kann man eine Onlinepedition zu den Forderungen unterzeichnen. Bis heute haben schon über 2 Millionen Menschen weltweit sich den Forderungen angeschlossen! Greenpeace will zum Abschluss der Aktion eine Fahne mit den Namen der Unterzeichner auf dem Meeresgrund des Nordpols aufstellen.

Demonstrationszug in Twitter
Auch über Twitter wird der Protest von Greenpeace organisiert. Auf der Seite twitterprotest.savethearctic.org/de/ werden alle Twittermeldungen zum Thema, die den Hastag #StopShell enthalten, in einer schönen grafischen Aufbereitung der Protestbewegung dargestellt. Alle Tweets zu dem Thema  werden in einen „virtuellen Demonstrationszug“ eingebunden.

Natürlich braucht es noch viele weitere Unterstützer! Machen Sie bei diesen Aktionen mit, erheben Sie ihre Stimme!