Wettbewerb: WIKI loves monuments

Wiki loves monuments (Photo Blog Suitbert Monz)Fotografen erstellen Kunstwerke, sie dokumentieren ihre Umwelt und sie verdienen Geld mit Ihren Fotos. Bei dem Wettbewerb „WIKI loves monuments“ geht es auch um die Dokumentation, es sollen Denkmäler fotografiert werden. Aber wie bei der Wikipedia-Plattform üblich, werden diese Werke nicht bezahlt, sondern der Allgemeinheit unentgeldlich zur Verfügung gestellt. Jeder Teilnehmer erstellt seine Bilder nach den Regeln der Creative Commons Lizenz. weiterlesen

Streetfotografie-Projekt „DailyClick“ gestartet

Streetfotografie (Photo Blog Suitbert Monz)Allgemein ist damit eine Fotografie gemeint, die im öffentlichen Raum entsteht, auf Straßen, in Geschäfte oder Cafés hineinblickend, … oftmals als Momentaufnahme, aber ebenso essayhafte Abfolge und Milieustudie.“ So beschreibt Wikipedia den Begriff „Streetfotografie“. Das Fotografen-Portal fotocommunity.de definiert, dass Streetfotografie „… ungekünstelt (ohne Models, oder gestellte Personen) ist, beobachtend das Geschehen um sie herum zum Thema macht und exemplarische Szenen herausgreift, um sie zu dokumentieren.weiterlesen

Fotografen bei Google+

Googk+ als Netzwerk für Fotografen (Photo Blog Suitbert Monz)Im Moment schickt sich Google+ an, das nächste neue große weltumspannende soziale Netzwerk zu werden. Doch was bedeutet dies für Fotografen, die ihre Werke über das Internet anbieten!?

In den ersten Wochen hat Goggle+ ein beachtliches Wachstum hingelegt. Weit über 20 Millionen Nutzer sollen es nun schon sein. Schaut man nun nach der Anzahl der Fotografen, so findet man z.B. bei dem Dienst „FindPepopleOnPlus“ mehr als 16.000 Personen, deren Beruf mit Fotograf angegeben wird. Wie Pilze aus dem Boden schießen auch Listen, in denen sich Fotografen sammeln: List of Recommended Photographers oder Google Counter Top Photographers. Auch hier ist die Geschwindigkeit beachtlich, mit der diese Listen wachsen. weiterlesen

Foto-Verwaltung – die Dritte

Software zu Foto-Verwaltung (Photo Blog Suitbert Monz)Für die Verwaltung und das Management meiner Fotos verwende ich Adobe Lightroom. Doch schon vor einigen Jahren habe ich eine erste Verwaltung der Bildbestände in Katalogen mittels “iView Media Pro” durchgeführt. Diese Software erlaubte eine übersichtliche Katalogverwaltung, Massenverschlagwortung und Ausgabe (z. B. Diashow) von Bildern. Die Firma iView wurde dann von Microsoft aufgekauft. Man wollte wohl eine bestehende Lücke im Portfolio schließen. Das Produkt wurde in “Microsoft Expression Media” umgetauft und erschien in zwei Versionen. weiterlesen

Das Buch “Kompakte für Kenner – Lumix LX5 / LX3″

Buchvorstellung: Frank Späth Lumix LX5 (Photo Blog Suitbert Monz)Das im Point of Sale Verlag erschienene Buch zur Lumix LX5 von Frank Späth fällt beim ersten Durchblättern seiner 244 Seiten durch seine reiche Illustration mit Beispielbildern und Display-Screenshots der beschriebenen Kamera auf. Im ersten Teil des Buches lernt man die beiden Panasonic-Kameras mit ihren Grundfunktionen kennen. Im Schnellkurs erhält man einen Überblick über die Bedienung der Geräte. weiterlesen

Die unsichtbare Spur – GPS-Daten in Fotos (Teil 2)

GPS-Datenerfassung mit der Nikon DSLR (Photo Blog Suitbert Monz)Im ersten Teil des Artikels wurde die Zuordnung von GPS-Daten in Fotos mittels entsprechender Software in der Nachbearbeitung auf dem PC beschrieben. Dieser Weg ist eigentlich sehr einfach, er hat jedoch auch einige Nachteile. Zunächst handelt es sich um einen zusätzlichen Arbeitsschritt, der einfach eine gewisse Zeit erfordert, die man sich vielleicht einsparen möchte. weiterlesen