Vortrag "Auf der Jagd nach dem Nordlicht" in Nierstein (Photo-Blog Suitbert Monz)

Vortrag Nordlicht-Fotografie in Nierstein

Heute hatte ich die Gelegenheit, meine Erfahrungen in einem Vortrag Nordlicht-Fotografie mit dem Titel „Auf der Jagd nach dem Nordlicht“ in Nierstein am Rhein zu präsentieren. Im jährlich stattfindenden „Nierstein-Oppenheim-Seminar“ des Ortsverbandes Nierstein-Oppenheim des DARC e.V. hörten sich im Physik-Saal der Carl-Zuckmayer-Realschule ca. 25 Teilnehmer viele Details, Tipps und Hinweise zu dem spannenden Thema „Polarlichter“ an. Nach dem Vortrag ergab sich noch eine interessante Fragerunde und Diskussion.

Kriterien zur Nordlicht-Reiseplanung

Im Laufe der letzten Jahre habe ich zahlreiche Kriterien entwickelt, nach denen sich eine Reise in den Norden zur Fotografie von Nordlichtern sinnvoll und nach Möglichkeit erfolgreich planen lässt. Diese Erfahrungswerte wurden im ersten Teil des Vortrages erläutert. Dazu gehört die Auswahl des geeigneten Reiseziels. Zudem die benötigte Ausrüstung, die Kleidung, die Anreise und die Unterkunft.

Unterwegs nach Abisko, Sommaroy und Egilstadir

Vortrag Nordlicht-Fotografie in Nierstein (Photo-Blog Suitbert Monz)Anhand von drei ausgewählten Beispielzielen (Abisko, Sommaroy und Egilstadir) wurden die Kriterien dann „verifiziert“. Für jeden dieser Orte gab es eine kurze Darstellung der wichtigsten regionalen Besonderheiten. So sprachen wir darüber, wo man sich am besten mit der Kamera in Position stellt und wie man einen Wasserfall als Vordergrund-Motiv realisieren kann.

Nordlicht-Fotos aus Nordeuropa

Das Wichtigste: Zu allen drei Zielen gab es dann natürlich noch viele Nordlicht-Fotos! Einige Zuhörer kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Sie waren begeistert von dem Naturspektakel der Polarlichter! Die Besucher des Seminars bedankten sich für den Vortrag: „Hätten wir den Vortrag früher gehört, wäre unsere Reise in den Norden auch ein Erfolg gewesen!“ oder „Das machen wir jetzt glaube ich auch mal endlich!“

Vortrag Nordlicht-Fotografie als eBook

Erstmals hatte ich meinen Vortrag nicht in der üblichen Weise als Powerpoint-Präsentation vorbereitet. Stattdessen zeigte ich meinen Vortrag gleich in Form eines eBooks. Das brachte daher einige neue Eigenheiten bezüglich der Darstellung für mich als Referenten mit sich. Es hat aber den Vorteil, dass ich den Vortrag in Form des eBooks anschließend an Interessenten weiter geben kann. Das eBook zur Nordlicht-Fotografie in Nord-Europa kann nun bei epubli.de erworben werden..

Weitere Beiträge zum Thema „Nordlicht-Fotografie“ finden Sie auf dieser Übersichtsseite.

[Ich danke Herrn Rudi Klos(jr.) für die Erstellung einiger Fotos während des Vortrags.]

Vortrag Nordlicht-Fotografie in Nierstein (Photo-Blog Suitbert Monz)
Vortrag "Auf der Jagd nach dem Nordlicht" in Nierstein (Photo-Blog Suitbert Monz)
.

2 thoughts to “Vortrag Nordlicht-Fotografie in Nierstein”

  1. Hallo Suitbert,
    Dein Vortrag in Nierstein war ein voller Erfolg. Die Bilder und Deine Beschreibung der Vorbereitungen und die Hinweise, worauf man achten muss und an was man denken muss, wenn man bei eisiger Kälte Polarlichte photographieren will, ist sehr gut rübergekommen. Ich war auch schon in Finland, Norwegen und Island, aber immer zu Zeiten, in denen die Temperaturen deutlich angenehmer waren.
    Ich danke Dir hier auch dafür, dass Du Dich zu diesem Vortrag zur Verfügung gestellt hast. Die Menge der Eintragungen in der Anwesenheitsliste hat Dir sicher gezeigt, wie groß das Interesse von Funkamateuren an diesem Thema ist.

    Viele Grüße
    Reinhard DC8WV

    1. Hallo Reinhard,
      ich habe mich sehr über die Einladung zum Vortrag in Nierstein gefreut. Die rege Beteiligung der Teilnehmer hat mir gezeigt, dass ich mit meinen Ausführungen das Thema gut getroffen habe. Wie versprochen, werde ich in den kommenden Tagen den Vortrag als eBook in den üblichen Online-Bookstores zur Verfügung stellen, sodass auf diesem Wege die Möglichkeit besteht, das ein oder andere Detail noch einmal nachzulesen!
      Schöne Grüße
      Suitbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*