Licht in Island – Wasserfälle, Geysire und Polarlichter

Island im Herbst? Regen, Nebel oder gar schon Schnee? Ja, vielleicht. Aber auch viele unterschiedliche Lichtsituationen und Lichtstimmungen. Gerade wenn das Tageslicht rar wird und Sonnenauf- und untergangszeiten an Bedeutung gewinnen, stellen sich interessante Momente ein, die fotografisch besonders spannend sind!

Wasserfall mit Regenbogen

Wasserfall Shogarfoss, Island (Photo-Blog Suitbert Monz)Während eines Kurzurlaubes in Island konnte ich einige dieser Momente einfangen. Ein Schwerpunkt lag auf den vielen Wasserfällen. Hier ist die Auswahl in Island groß. Wenn die Zeitpunkte etwas geplant werden, kann man schöne Lichtsituationen einfangen. Zur Planung helfen neben einer gewissen Erfahrung auch Programme, wie TPE, um die Aufnahmen vor Ort vorzubereiten. Letztlich ist aber alles vom Wetter abhängig und da sind die gegebenen Möglichkeiten natürlich begrenzt. Für Island steht eine sehr gute Wetter-App von vedur.is zur Verfügung. Ein Blick mit Regenbogen gelang uns auf den Wasserfall Skogarfoss.

Wasserfall mit Polarlicht in Island

Polarlicht am Wasserfall Urridafoss, Island (Photo-Blog Suitbert Monz)Polarlichter bzw. Nordlichter sind eines meiner Lieblingsthemen im Rahmen von Landschafts- und Naturfotografie. So war ein Ziel dieser Reise ein Foto mit einem Wasserfall und einem Aurora am Nachthimmel. Am Wasserfall Urridafoss in Süd-Island hatten wir schließlich Glück. Hier ist diese Aufnahme geglückt. Neben der Beobachtung der solaren Aktivität und der wolkenfreien Nachthimmel kann man hier wenig zur Vorbereitung tun. So haben wir während des Tages den Standort ausgekundschaftet und uns dann auf die Lauer gelegt. Von unserer Unterkunft in der Nähe waren es dann nur noch wenige Minuten bis zum erfolgreichen Fotomoment!

Landschaft im Sonnenaufgang

Landschaft im Sonnenaufgang, Island (Photo-Blog Suitbert Monz)Auch unterwegs lässt sich der ein oder andere Augenblick einfangen. Ideal sind da natürlich die Zeiten von Sonnenaufgängen oder Sonnenuntergängen. Das oft mineralienreiche Gestein der Landschaft sorgt dabei für viele farbenfrohe Anblicke. Zum Glück kann man auf dem Lande schnell am Straßenrand anhalten, damit man den idealen Moment nicht gleich verpasst 😉

Nach unserer Rückkehr aus Island habe ich natürlich sofort die Speicherkarten gesichtet und einige Beispielaufnahmen herausgepickt. Die Betreiber des Internetportals IcelandHotSpots haben meine Fotos sofort entdeckt und freundlicherweise gleich eines davon auf ihrer Seite verwendet!

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Fotografieren in Island schon gemacht? Welche Tipps gibt es für die nächste Reise dort hin?

Wasserfall Shogarfoss, Island (Photo-Blog Suitbert Monz)

Polarlicht am Wasserfall Urridafoss, Island (Photo-Blog Suitbert Monz)

Landschaft im Sonnenaufgang, Island (Photo-Blog Suitbert Monz)

4 thoughts to “Licht in Island – Wasserfälle, Geysire und Polarlichter”

  1. Hallo Suitbert.
    Wie immer tolle Fotos. Gerne könntest du mehr erzählen und vor allem mehr Bilder einstellen. Vielleicht gibt es einen Vortrag im Holzturm?

    73
    Thomas

  2. Hallo Thomas,
    es wird sicher noch mehr Bilder geben! Einen Vortrag im Holzturm können wir gerne für den Winter einplanen.
    Schöne Grüße
    Suitbert

  3. Hallo Suitbert,

    Island im Herbst ist wunderschön und wenn man dann noch das Glück hat Nordlicht zu sehen, ist das fast nicht mehr zu toppen. Wirklich schöne Fotos!

    Ich war im November 2013 in Island und ebenfalls nur auf einer Kurzreise. Es reichte aber um Snæfellsnes zu umrunden und im Süden den beiden Wasserfällen Skoga- und Seljalandsfoss einen Besuch abzustatten.

    Viele Grüße aus Wiesbaden
    Christian

    1. Hallo Christian,
      danke für den Kommentar. Ja, die Landschaft in Island ist wunderbar. Ich bin vor einigen Jahren mit Rucksack und Zelt vier Wochen lang kreuz und quer durchs Land gewandert. Da sieht man unwahrscheinlich viel! Diesmal war es nur ein Kurztrip mit dem Ziel „Wasserfall mit Polarlicht“. Wir hatten Glück – es hat funktioniert 🙂
      Schöne Grüße
      Suitbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*