Off-Topic: Greenpeace Aktion „Schützt die Arktis“

In der aktuellen Kampagne weist Greenpeace auf die aktuellen Gefahren hin, die der Arktis durch Rohstoffabbau, Fischerei, Verschmutzung und Klimawandel drohen.

Die Folgen sind gravierend! Der Lebensraum zahlloser Tiere würde für immer und unwiderruflich zerstört. Die Spirale des Klimawandels würde sich nur noch schneller drehen! Daher ist die Ausrufung eines Schutzgebietes um den Nordpol eine dringend erforderliche und alternativlose Notwendigkeit.

Onlinepedition für die Rettung der Arktis
Um den ausschließlich wirtschaftlichen Interessen großer Konzerne entgegen zu wirken, hat Greenpeace verschiedene Öffentlichkeitskampagnen ins Leben gerufen. Unter www.savethearctic.org kann man eine Onlinepedition zu den Forderungen unterzeichnen. Bis heute haben schon über 2 Millionen Menschen weltweit sich den Forderungen angeschlossen! Greenpeace will zum Abschluss der Aktion eine Fahne mit den Namen der Unterzeichner auf dem Meeresgrund des Nordpols aufstellen.

Demonstrationszug in Twitter
Auch über Twitter wird der Protest von Greenpeace organisiert. Auf der Seite twitterprotest.savethearctic.org/de/ werden alle Twittermeldungen zum Thema, die den Hastag #StopShell enthalten, in einer schönen grafischen Aufbereitung der Protestbewegung dargestellt. Alle Tweets zu dem Thema  werden in einen „virtuellen Demonstrationszug“ eingebunden.

Natürlich braucht es noch viele weitere Unterstützer! Machen Sie bei diesen Aktionen mit, erheben Sie ihre Stimme!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*