Foto-Verwaltung – die Dritte

Software zu Foto-Verwaltung (Photo Blog Suitbert Monz)Für die Verwaltung und das Management meiner Fotos verwende ich Adobe Lightroom. Doch schon vor einigen Jahren habe ich eine erste Verwaltung der Bildbestände in Katalogen mittels “iView Media Pro” durchgeführt. Diese Software erlaubte eine übersichtliche Katalogverwaltung, Massenverschlagwortung und Ausgabe (z. B. Diashow) von Bildern. Die Firma iView wurde dann von Microsoft aufgekauft. Man wollte wohl eine bestehende Lücke im Portfolio schließen. Das Produkt wurde in “Microsoft Expression Media” umgetauft und erschien in zwei Versionen.

Diese Konstellation hielt auch nur wenige Jahre. Eine echte Betreuung oder Weiterentwicklung fand nach Außen sichtbar nicht oder nur kaum statt. Nun hat die Firma Phase One das Softwarepaket erworben und vertreibt es unter dem Namen “Media Pro 1″ weiter. Phase One ist bekannt durch den RAW-Konverter Capture One oder durch Digitalrückteile für Kameras. Kunden der bisherigen Programmversionen werden Upgrade-Versionen zu einem vergünstigten Preis angeboten.

Foto-Verwaltung Media Pro

Natürlich war ich schon auf die neue Version gespannt! Im Webshop lässt sich das Upgrade problemlos erwerben und die neue Installationsdatei herunterladen. Auf einem Windows 7-Rechner (64 bit) verlief die Installation ohne Probleme. Doch hier fiel mir sogleich auf, dass es sich um eine 32 bit-Software handelt. Diese Information habe ich auf der Website des Herstellers nur schwer finden können. Das Programm startete fehlerfrei und bietet den Import einer bisherigen Katalogdatei an. Meine Microsoft Expression Media Datei wurde einwandfrei erkannt.

Soweit ich die Darstellung der Bildinformationen auf den ersten Blick überprüfen konnte, scheinen die Daten korrekt angezeigt zu werden. Der prinzipielle Aufbau der Software und die Bedienphilosophie sind zunächst einmal beibehalten worden, was eine Weiternutzung des Programms natürlich erleichtert. Es scheinen mir jedoch noch nicht alle Funktionen fehlerfrei zu funktionieren: So konnte ich z. B. die Sortierung des Katalogs nach bestimmten Kriterien nicht über die Menüleiste durchführen.

Es bleibt zu hoffen, dass diese Fehler mit der nächsten Korrekturversion schnell behoben werden. Die Fortentwicklung des Programms erwarte ich mit Spannung. Sicher wird eine tiefer gehende Integration in die sonstige Software des Herstellers erfolgen. Und irgendwann wird es hoffentlich dann auch eine echte 64 bit-Version geben! Erfreulich ist schon jetzt der begonnene Aufbau von Support-Informationen auf der Website, wo man im Moment schon einige Video-Tutorials finden kann.

So hoffe ich, dass dieses tolle Programm mit der neuen Softwareschmiede endlich wieder eine gute Weiterentwicklung zum Wohle der Anwender erfährt! Denn Bilder zu katalogisieren und Aufgaben für eine Foto-verwaltung gibt es weiterhin in Mengen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*